Durchfallerkrankungen beim Hund- wann muss ich zu Tierarzt?

Grundsätzlich werden Durchfälle beim Hund in akute oder chronische Verlaufsformen unterteilt. Die Ursachen können vielfältig sein und können häufig erst durch Laboruntersuchungen von Kot oder Blut verifiziert werden. Röntgenologische Kontrastmittelaufnahmen, sowie Ultraschalluntersuchungen können ebenfalls Hinweise liefern.

Aber wann ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem ich das Tier beim Tierarzt vorstelle?

Bei einer akuten milden Durchfallerkrankung, die mit ungestörtem Allgemeinbefinden des Tieres einhergeht, kann man sicherlich versuchen, mit Schonkost oder eintägigem Nahrungsentzug den Weg zum Tierarzt zu vermeiden. Häufige Ursachen spontan auftretenden Durchfalls sind Diätfehler, Futterwechsel, Futterunverträglichkeit oder das Fressen von Unrat.
Andere Ursachen wie Infektionen mit Parasiten, Virusinfektionen, bakterielle Infektionen oder Giftstoffen können in Abhängigkeit vom Immunsystem des Tieres milde bis starke ggf. auch blutige Durchfälle hervorrufen und mit milden bis schweren Allgemeinstörungen kombiniert auftreten. In diesem Fall sollte das Tier auf jeden Fall einem Tierarzt vorgestellt werden. Zunächst wird der Tierarzt eine symptomatische Therapie einleiten, um das akute Krankheitsgeschehen zu unterbinden und das Allgemeinbefinden des Tieres zu verbessern.

Durchfall Hund tierarzt Foto Freepik Skynetgame

Die Ursachenforschung ist bei nicht selbstlimitierenden Durchfällen häufig ein wenig zeitintensiver und erfordert u.U. weiterführende Diagnostik und oder Laboruntersuchungen. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll direkt eine Sammelkotprobe (von mehreren Kothäufchen) mit zur Untersuchung in die Praxis zu bringen.

Chronische Durchfälle (länger als 14 Tage oder rezidivierend) werden anhand ihrer Lokalisation (Dünndarm oder Dickdarm) unterschieden. Typische Symptome chronischer Durchfälle sind Abmagerung, Kotabsatzkontrollverlust, erhöhter Appetit, Tenesmus, Veränderte Häufigkeit des Kotabsatzes, sowie veränderte Kotmenge, Blut- oder Schleimbeimengungen.

Die chronischen Durchfallmechanismen sind identisch mit den akuten Durchfallmechanismen, die Ursachen hingegen unterschiedlich. Es kann sich z.B. um bakterielle Überwucherungen, entzündliche Darmerkrankungen, Neoplasien oder andere Organerkrankungen handeln. Eine gründliche Abklärung der Ursache für wiederkehrenden oder anhaltenden Durchfall sollte umgehend eingeleitet werden.

Sollten Sie Fragen haben oder unsicher sein, ob Ihr Tier einem Tierarzt vorgestellt werden muss, rufen sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

ONLINE TERMIN BUCHEN
Diesen Beitrag teilen